Selbstgemachte (Bruch-) Schokolade im Einhorn Look als Last Minute Geschenk aus der Küche

* Dieser Beitrag enthält Werbung für Krima&Isa

Wahnsinn, heute in einer Woche ist schon Weihnachten! Nicht nur die Zeit vergeht mal wieder rasend schnell, sondern auch die geschlossenen Adventskalendertürchen werden immer weniger, so schade, … 🙂 Gestern durften 23 Frauen ein Tütchen mit der Nummer 16 öffnen, darin war ein Geschenk aus meiner Küche. Warum?

Dieses Jahr habe ich zusammen mit meiner lieben Freundin Svenja einen ganz besonderen Adventskalender organisiert – ein „kreativer Adventskalender“ für Frauen. Die Idee kam von ihrer Mama, die diesen im letzen Jahr mit Freundinnen geplant hat. Die Idee dahinter ist, dass 24 Frauen ein Geschenk selbt herstellen. Das kann etwas gekochtes, gebackenes, eingewecktes, gebasteltes, geklebtes oder auch genähtes sein, sollte aber nicht teuer sein, sondern liebevoll und von Herzen kommen. Jede Frau stellt dieses Geschenk dann in 24-facher Ausfertigung her und verpackt es hübsch. Jeder bekommt dann ein Kalendertürchen zugeteilt und bei einem gemeinsamen Treffen werden die Päckchen ausgetauscht, sodass jeder einen individuellen für Kalender für die Weihnachtszeit hat. Toll oder?

Die 22 Frauen (plus wir beide natürlich) waren schnell gefunden und wir haben dann alles organisiert, sowas mache ich ja gerne! Ich habe jedoch lange überlegt was ich mache, denn ich hatte einfach zu viele Ideen, die sind dank Pinterest nur so gesprudelt 🙂 Entschieden habe ich mich schließlich für eine selbstgemachte Bruchschokolade, denn Schoki passt einfach immer! Mit den Mini-Marshmallows, meinen glitzernden Sternen und den Schneeflocken Sprinkles sieht die Schoki nicht nur weihnachtlich aus, sondern kommt auch etwas im Einhorn-Look daher und spiegelt meine Liebe zu Süßkram und Pastellfarben wieder. Farblich passend habe ich den Bruch dann erst in ein Folientütchen verstaut und dann in die zauberhaften Tüten von Krima&Isa gesteckt und mit der Nummer 16. versehen. Was für Farben!

Kennt ihr Krima&Isa schon? Eine ganz zauberhafte Marke, die Produkte für Kinder und Erwachsene aller Altersgruppen herstellen. Neben diesen Tüten gibt es auch Bügelbilder, die wohl schönsten Postkarten, Geschirr, Klebetattoos und vieles mehr. Schaut auf jeden Fall mal vorbei, denn besonders die liebevoll gezeichneten Illustrationen geben jeder Geschenktüte eine ganz individuelle Note. Ich bin schon lange verliebt in die Produkte und als ich vor einer Weile sogar in dem Showroom hier in Hamburg durfte, war ich echt geflasht!

Unser Treffen zur Übergabe der Päckchen fand dann Ende November im „Salon Wechsel Dich“ hier in Hamburg statt. Einen besseren Platz hätten wir uns nicht vorstellen können, denn dort gibt es die besten Waffeln in Hamburg und an einer großen Tafel  konnten ohne Ende quatschen! Auf dem Bild kann man die Päckchen Flut ja ganz gut erkennen und es war auch leicht chaotisch, wenn fast 24 Frauen aufeinander treffen aber es war einfach ein rundum gelungener Nachmittag. Nun stehe ich jeden Morgen auf, gehe sofort zum Kalender und freue mich über etwas Selbstgemachtes! Von Likör über Badesalz, selbstgebastelten Schlüsselanhängern, Mandelaufstrich und Marmelade war schon so viel leckeres dabei. Auch Sarah von Feiertäglich hat mitgemacht und sogar Bodylotion selbst hergestellt – mega oder?

Wenn ihr also auch noch etwas Selbstgemachtes verschenken wollt, kann ich euch nur Bruchschokolade empfehlen, denn sie ist blitzschnell gemacht und durch die Vielfalt der Toppings trotzdem total individuell. Ich wünsche euch eine ruhige und entspannte Woche bis zum heiligen Abend, genießt die besinnliche Zeit und lasst euch nicht stressen!

Zuckersüße Grüße,
eure Anne 

Selbstgemachte Bruchschokolade im Einhorn Look
(für 1 Blech Schokolade)

  • 200 g weiße Schokolade (oder Kuvertüre)
  • 200 g Vollmilchkuvertüre (oder Kuvertüre)
  • Mini-Marshmallows
  • Sprinkles nach Wahl, hier Schneeflocken und Glitzersterne

Die Schokoladen jeweils über einem Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen. Ein Blech mit Backpapier belegen und die Schokoladen nebeneinander auf das Blech gießen. Mit einer Gabel dann spiralförmig durch die Schokolade ziehen und mit den Toppings belegen. Über Nacht trocknen lassen. Die Schokolade in Stücke brechen (nach Bedarf) und luftdicht verpacken.

Tipp: Als Topping könnt ihr alles nutzen worauf ihr Lust habt – Streusel, Kekse, Salzbrezel, Marshmallows, Glitzer, Salz, Karamell, und und und. Wenn ihr es nicht ganz so süß mögt, verwendet doch Zartbitterschokolade.

* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Krima&Isa entstanden, die mir die Produkte kostenfrei als PR Sample zur Verfügung gestellt haben. Der Beitrag beinhaltet meine eigene und ehrliche Meinung. Rezeptideen sowie Bilder und Text stammen von mir.


Habt ihr Lust meine selbstgemachte Schokolade auf Pinterest zu teilen? Dann könnt ihr gerne dieses Bild dafür nutzen und könnt es direkt auf eurer Pinnwand „merken“ 🙂

be the first to comment on this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.