„No Bake Fruit Pizza“ mit Cheesecake Boden – Sommerliche Fruchtpizza

War es bei euch in den letzten Wochen auch so heiß? Hier war es an manchen Tagen kaum auszuhalten, aber ich will mich nicht beschweren. Lieber schwitzen als frieren und lieber im Top als mit Jacke und Schal, ich bin definitiv ein Sommermensch! Meinetwegen könnten es jeden Tag 25 Grad und Sonne sein, ich würde mich nicht beschweren. Gerade frage ich mich dabei selbst, warum ich dann in Hamburg wohne… Doch, man kann an den Elbstrand, wenn es denn mal schön ist 🙂 In den letzen Wochen ist jedenfalls nicht nur mein Verbrauch an Iced Latte Macchiato und Melone und Erdbeeren enorm gestiegen, sondern es gab besonders viel EIS! Ich liebe Eis wirklich in allen Varianten, aber da ich mich ja nicht nur von Eiskugeln ernähren kann, musste eine frische Alternative für den Sommernachmittag zum Eiskaffee (versteht sich) her.

Der perfekte Anlass für eine neue Kreation war das Backdate mit meiner Freundin Maike von Celebrate Little Things. Bei unserer letzten gemeinsamen Küchen-Session entstanden gesunde Dinkelwaffeln aber dieses Mal wollten wir, der Hitze geschuldet, nicht Backen sondern etwas leichtes, sommerliches mit viel Obst kreiieren. Inspitiert von der Frischkäse Creme unsere Waffeln entstand die Idee der Fruchtpizza, die uns beiden schon oft bei Pinterest über den Weg gelaufen ist.

No Bake Fruit Pizza mit Cheesecake Boden (Fruchtpizza)

Eine sommerliche und frische Tarte, die ganz ohne Backen auskommt und mit Früchten der Saison belegt ist. Der Krümelboden aus Keksen erinnert dabei an einen Cheesecake und ergänzt sich mit der leichten Frischkäse Creme perfekt.

Zutaten

Cheesecake-Boden (Tarte Form mit 26 cm Durchmesser)

  • 300 g Vollkorn-Butterkekse
  • 250 g Butter
  • 100 g Schokoladendrops hier Zartbitter, gerne auch mehr

Creme

  • 200 g Frischkäse natur, gerne fettarm
  • 150 g griechischer Joghurt gerne fettarm
  • 1 Bio Zitrone
  • 2-3 EL Honig

Belag

  • Obst-Auswahl nach Bedarf (oder Saison) z.B. Erdbeeren, Kiwi, Bananen, Pfirsich, Himbeeren, ...

Anleitungen

  1. Die Tarteform mit Klarsichtfolie auslegen. Am Besten eignet sich hier eine Form, bei der man den Boden herausnehmen kann.
  2. Für den Pizzaboden ala Cheesecake zuerst die Butter zerlassen und leicht abkühlen lassen. Die Kekse in einer Küchenmaschine fein zerkleinern bzw. zermahlen und dann mit den Schokodrops mischen. Die Krümel nun mit der Butter übergießen, alles gut vermischen und in die Form geben. Alles mit einem Löffel zu einem glatten Boden verteilen und andrücken. Stellt den Boden abgedeckt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

  3. Während der Kühlzeit die Zitronenschale abreiben und anschließend den Saft auspressen. Alle Zutaten für die Creme miteinander verrühren und mit Honig nach Geschmack süßen. Die Creme kommt auch abgedeckt in den Kühlschrank.

  4. Zu guter Letzt kommt der Belag – bei dem Obstsorten könnt ihr komplett entscheiden, was ihr gerne mögt, gerne auch nach Saison. Das Obst waschen, schneiden und zur Seite stellen.

  5. Um die Pizza fertigzustellen hebt sie nun vorsichtig aus der Form, löst die Folie und legt sie auf eine Platte. Die Creme gleichmäßig mit einem Löffel auf dem Boden verteilen und anschließend mit dem Obst belegen. Hier könnt ihr ganz kreativ sein und die hübschesten Muster oder Mandalas legen.

Falls noch etwas übrig bleibt, dann bewahrt die Fruchtpizza anschließend im Kühlschrank auf. So bleibt sie schön kalt und frisch an warmen Sommertagen.

Der Versuch ist super gelungen und die Fruchtpizza ist einfach der Kracher geworden! Ehrlich, die Kombination aus dem krümeligen Cheesecakeboden, der leicht gesüßten Creme mit Frischkäse und griechischem Joghurt schmeckt mit dem frischen Obst einfach soooooo lecker! Das müsst ihr unbedingt probieren! Was das Beste ist, einfacher geht es fast gar nicht. Die Fruchtpizza ist innerhalb einer Stunde fertig und ihr könnt bei der Obstauswahl ganz vielfältig sein. Schaut einfach, was ihr am liebsten mögt oder was gerade Saison hat. Bei dem Belegen der Pizza könnt ihr auch kreativ sein und schöne Muster und Mandalas legen 🙂

Die Fruchtpizza gehört durch den Boden nun zwar nicht mehr ganz in die Kategorie „kalorienarm und gesund“, aber ist an einem heißen Sommertag defintiv viel leichter als eine Sahnetorte oder ein fetter Schokokuchen.

Was sind eure liebsten Erfrischungen bei diesen Temperaturen? Egal was es ist, genießt das warme Wetter und nutzt jeden Sonnenstrahl aus!

Zuckersüße Grüße,
Anne ♥

Bei Instagram könnt ihr unter dem Hashtag #celebratethezuckermoment übrigens nachverfolgen, was Maike und ich schon alles zusammen gemacht haben.

be the first to comment on this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.