Mini Vanille Nusshörnchen mit Zimt – Die Plätzchensaison bleibt „nussig“

Noch nie habe ich so spät mit der Weihnachtsbäckerei angefangen wie dieses Jahr, aber irgendwie ist es trotzdem immer das Gleiche – Weihnachten kommt so plötzlich! 🙂 Kennt ihr das? Da die Adventszeit dieses Jahr aber wirklich kürzer ist, fehlt gefühlt die Zeit um gemütlich Plätzchen zu backen. Letztes Wochenende war es dann endlich so weit!

Sonst starte ich jedes Jahr mit meinem absoluten Weihnachtsklassiker aus meiner Kindheit – Mürbeteig Ausstechplätzchen. Danach sind immer Vanillekipferl dran. Dieser Plan ging dieses Jahr auch schief, denn begonnen habe ich mit Nussecken. Naja, man muss auch mal vom Plan abweichen 🙂 Nächstes Jahr wird das dann aber doch wieder anders, denn dazu sind mir meine „kleinen Traditionen“ zu wichtig. Das sind übrigens meine „all-time-christmas-favourites“:

Was sind eure Favoriten und Plätzchenklassiker, die jedes Jahr auf den Tisch kommen? Schreibt es mir doch gerne in die Kommentare, denn ich sammel schon Ideen für nächstes Jahr.

Da mein Schatz schon seit Wochen sagt, er hätte gerne Zimtsterne, waren neben den Nussecken am letzten Wochenden noch Zimtsterne an der Reihe. Zusätzlich habe ich dann noch etwas ganz Neues für euch ausprobiert, nämlich diese Mini-Vanille-Nusshörnchen mit Haselnüssen und Zimt. Die Inspiration dafür hatte ich mal wieder von Pinterest, auf dem Bild sahen die kleinen Röllchen so zuckerüsß aus. Gesagt, getan, hier sind sie! Dadurch, dass der Teig auf einer Nuss-Zucker-Zimt-Vanille-Mischung ausgerollt wird, werden die Kleinen von außen schön knsuprig und leicht karamellisiert.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie himmlisch es beim Öffnen der Dose nach Vanille und Zimt riecht… Mmmmhhhhh! Mit einem Haps sind die süßen Hörnchen im Mund und passen perfekt zu Kaffee oder Kakao auf den Tellerrand.

Zuckersüße Grüße,
eure Anne 

Mini Vanille-Nusshörnchen mit Zucker und Zimt
(ca. 50 Stück, je nach Schnittgröße)

Teig

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 150 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma, z.B. von Dr.Oetker
    (alternativ 1 Pk. Bourbon Vanillezucker oder Mark einer Vanilleschote)

Nussmischung

  • 50 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 1 Pk. 1 Pk. Bourbon Vanillezucker oder Mark einer Vanilleschote
  1. Für den Teig alle Zutaten mit der Hand oder dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und mind. 2 Stunden kaltstellen, am besten aber über Nacht.
  2. In einer kleinen Schüssel schonmal alle Zutaten für die Nussmischung gut miteinader vermengen.
  3. Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  4. Nach der Kühlzeit den Teig noch einmal mit etwas Mehl durchkneten und in drei gleichgroße Teile aufteilen. Nun 1/3 der Nussmischung auf der Arbeitsfläche verteilen und 1/3 des Teiges darauf zu einem gleichmäßgen Kreis ausrollen. Den Teig dabei einmal wenden, dass beide Seiten mit der Nussmischung bedeckt (beklebt) sind. Nun mit einem Pizzaroller oder glatten Messer den Teig (wie eine Pizza) in 16 Stück schneiden. Die einzelnen Stücke von der größeren Seite her fest aufrollen, sodass kleine Hörnchen entstehen. Vorsichtig auf das Backpapier legen und an beiden Seiten noch etwas zu einem Hörnchen biegen (wie bei einem Croissant). Das ganz nun 3 Mal wiederholen, bis alle Nusshörnchen fertig sind.
  5. Die Hörnchen ca. 12-15 Minuten backen, bis sie schon knusprig aber nicht zu dunkel sind.
  6. Wenn ihr größere Hörnchen haben wollt, teilt die „Teigpizza“ nur in 8 Stücke, dann erhöht sich die Backzeit um ca. 10 Minuten.

Tipp: Falls ihr denkt, ich habe beim Teig Zucker und Backpulver vergessen- NEIN. Diese Zutaten gehören hier einfach nicht rein und der Teig gelingt einfach so.

Habt ihr Lust meine Mini Nusshörnchen auf Pinterest zu teilen? Dann könnt ihr gerne dieses Bild dafür nutzen und könnt es direkt auf eurer Pinnwand „merken“ 🙂

There is 1 comment for this article
  1. Yvonne 13. Dezember 2017 14:04

    Ich kenne das nur zu gut … Im September beschwert man sich noch, dass es schon überall die Lebkuchen zu kaufen gibt und plötzlich sind es nur noch 2 Wochen bis Weihnachten. Irgendwie nimmt man sich doch immer mehr vor, als man dann letztlich wuppen kann.
    Die Nusshörnchen sehen fantastisch aus! Passen aber wohl leider auch nicht mehr in den diesjährigen Weihnachtsplan 🙁
    Liebe Grüße, Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.