Mini Easter Sweet Table

Seit ich Pinterest, Blogs und Backshops intensiv „studiere“ und verfolge, bewundere ich Candy Bars & Sweet Tables. Wer das nicht kennt, das sind wunderschön angerichtete Buffets, Tische oder Schränke auf denen eine Vielzahl von leckeren und süßen Sachen präsentiert werden (meist auf Hochzeiten, Baby-Partys oder Geburtstagen). Ich kann mich an den zahlreichen Inspirationen und Ideen gar nicht satt sehen und habe so am Wochenende mal probiert, einen kleinen Mini-Easter-Sweet-Table zu backen und zu planen. Für eine riesen Auswahl fehlt mir natürlich noch die Deko, die Erfahrung und die vielen Leute, die alles wieder aufessen 🙂 Ich bin übrigens grad dabei meinen Dekobestand zu erweitern und würde mich freuen, vielleicht Anregungen von euch zu bekommen. Aber jeder fängt ja mal klein an, oder?

Auf meinem Sweet Table findet ihr Mohn-Vanille-Mini-Gugls mit Eierlikör, Mamor-Cupcakes mit Himbeerkern und Schoko-Frosting-Osternest sowie Blumen und ein Osterküken von Lindt unter der kleinen Glasglocke.
Viel Spaß beim Anschauen, Dekorieren, Verzieren und Nachbacken!  Die Rezepte findet ihr unter den Bildern. ♥

HimbeerCupcaces-3

HimbeerCupcaces-5

HimbeerCupcaces-6

HimbeerCupcaces-7

HimbeerCupcaces-8

HimbeerCupcaces-9Mohn-Vanille-Mini-Gugls mit Eierlikör
Zutaten für ca. 28 Stück (Rezept anonym aus dem Internet)

* 110 g Butter
* 90 g Puderzucker
* 1 Vanilleschote
* 45 g Mehl
* 90 g Weizengrieß
* 2 Eier (Zimmertemperatur)
* 3-4 EL Eierlikör
* 1 Prise Salz
* 35 g gemahlener Mohn
* neutrales Pflanzenöl für die Form

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und den Puderzucker einrühren, bis alles verbunden ist. Mehl und Weizengrieß mit den Eiern verrühren, die Butter-Zucker-Mischung dazugeben. Die Vanilleschote auskratzen und mit Mohn, Salz und Eierlikör unterrühren. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Mini-Gugl-Form (meine ist von Tchibo) am besten mit einem Pinsel gründlich einölen. Den Teig mit einem Spritzbeutel einfüllen (kann ruhig fast bis zur Kante) und vorsichtig in den Ofen stellen. Die Gugls für 15 Minuten bei 200° backen, etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen. Die Glasur habe ich zusätzlich aus Puderzucker und Eierlikör angerührt.

Mamor-Cupcakes mit Himbeerkern und Schoko-Frosting-Osternest
Zutaten für ca. 8 Stück (Grundrezept aus dem wundervollen Buch Törtchenzeit)

* 140 g Mehl
* 120 g Zucker
* 1 TL Backpulver
* 40 g Butter
* 120 ml Buttermilch
* 1 Vanilleschote
* 1 Ei
* ca. 8 Himbeeren
* Kakao zum Backen
* als Frosting habe ich Gebäck-Creme von Dr. Oetker verwendet

Mehl, Zucker, Backpulver und Butter mit dem Mixer vermengen. Danach die Buttermilch, das Mark der Vanilleschote und das Ei in einer extra Schüssel verquirlen. Diese Masse dann unter den Teig heben und das Ganze zu einer glatten Masse verrühren. Dann habe ich den Teig geteilt und eine Hälfte mit Kakao angerührt. Den Backofen auf 175° vorheizen. Nun jeweils einen Teil des hellen Teiges und einen Teil des dunklen Teiges in die Förmchen einfüllen, sodass der typische „Mamorkuchen-Effekt“ entsteht. Ich habe Papierförmchen genommen, sie sollten zu 3/4 gefüllt sein. In jeden „rohen“ Cupcake habe ich eine Himbeere gesteckt. Dann alles im Backhofen ca. 18 Minuten backen. Als Frosting habe ich Gebäck-Creme von Dr. Oetker verwendet (nach Packungsanleitung machen).

 

 

 

 

There are 6 comments for this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.