Healthy Hafer-Dinkelwaffeln mit einer leichten Frischkäse Creme

Wie versprochen gibt es heute schon das erste healthy Rezept für euch und noch dazu ist Waffelsonntag! ♥ Die perfekte Kombination, wenn man sich am Sonntag mal was gönnen, aber nicht zu sehr sündigen möchte. Ihr versteht schon, fürs Gewissen und so.

Hach, so eine schöne Waffel frisch aus dem Waffeleisen habe ich schon ewig nicht mehr gegessen und da hat es ja gepasst, dass Maike von Celebrate Little Things und ich uns mal wieder zum Backen getroffen haben. Unser ursprünglicher Plan war es eigentlich aus den Schoki Resten von Weihnachten schön schokoladige Cupcakes zu machen aber da wir (was unsere Backtreffen angeht) immer sehr spontan sind, war es so: „Hast du Lust auf Cupcakes?“ … „Mh nö, irgendwie nicht!“ … „Lass mal was Gesundes machen, Waffeln zum Beispiel“ … „O.K.“. Ich liebe es einfach, wie unkompliziert das bei uns abläuft 🙂 Danke dafür, Maike!

Eigentlich wollte ich euch heute schon etwas von meinen Zuckeralternativen erzählen, die ich seit einiger Zeit austeste, denn bei diesen Waffeln haben wir anstatt Industriezucker meinen neuerdings geliebten Kokosblütenzucker verwendet. Bevor ich aber groß ausholen konnte ist mein Laptop gestern in die Knie gegangen und nun sitze ich am PC von meinen Eltern in meiner Heimat und habe nebenbei noch einen Hefeteig für Pfannkuchen (so nennt man bei uns Berliner) auf der Fußbodenheizung stehen. So ein Mist, denn an meinem Laptop kann ich einfach am Besten schreiben – das kann  ich ja gar nicht gebrauchen!

Ich habe mir aber überlegt nächste Woche mal einen Post für euch darüber zu schreiben, welche Zucker- und Mehlalternativen ich schon getestet habe und welche davon schon jetzt einen festen Platz in meiner Küche eingenommen haben und jeweils ein paar Worte zu den Produkten sagen (vorrausgesetzt mein Laptop geht wieder).
Habt ihr Lust darauf?

Bei diesen Waffeln haben wir neben dem Kokosblütenzucker auch Haferflocken, Hafermilch und Dinkelvollkornmehl verwendet. Die meisten dieser doch etwas „teureren“ Lebensmittel bekommt ihr mittlerweile auch schon in gut sortierten Supermärkten und in günstigen Alternativen – aber dazu dann mehr im nächsten Blogpost. Wenn ihr die Sachen jetzt nicht da habt, könnt ihr anstatt der Hafermilch natürlich auch normale Milch verwenden oder helles Mehl. Maike und mir haben diese Waffeln noch frisch aus dem Waffeleisen am Besten geschmeckt und sie sind eine perfekte Alternative wenn es mal etwas vollwertiger sein soll. Getoppt mit der leichten Frischkäse-Creme schmecken sie richtig frisch!

Aber wisst ihr was noch besser wäre? Ein belgisches Waffleisen! In meinem Waffeleisen kann man zwar zwei Waffeln gleichzeitig backen aber in so einem belgischen werden die viel dicker und fluffiger… Da schmecken die „ungesünderen“ mit Buttermlich wahrscheinlich auch besser 🙂 Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, egal für welche Waffeln ihr euch entscheidet, genießt sie!

Zuckersüße Grüße,
Anne ♥

Hafer-Dinkelwaffeln mit leichter Frischkäse Creme

Kalorienarme und gesunde Waffeln ohne Industriezucker mit einer leichten Frischkäse-Joghurt Creme.

Portionen 10 Waffeln

Zutaten

Waffeln

  • 4 Eier
  • 4 EL Kokosblütenzucker
  • 200 ml Hafermilch
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 250 g Magerquark
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pk. Weinsteinbackpulver
  • 1 Bio Zitrone Abrieb
  • etwas Kokosöl

Frischkäse Creme

  • 175 g leichter Frischkäse
  • 100 g Naturjoghurt (0,1%)
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Bio Zitrone Saft
  • 1 EL Bourbonvanille

Anleitungen

  1. Die Eier mit dem Kokosblütenzucker, dem Mineralwasser und der Hafermilch in einer großen Schüssel verrühren bzw. verquirlen. Den Magerquark hinzufügen und glatt rühren, das geht am besten mit einer Küchenmaschine.
  2. Nun Haferflocken, Mehl und Backpulver mischen und zur Ei-Quarkmasse geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Das Waffeleisen erhitzen und mit etwas Kokosöl einpinseln. Nun portionsweise alle Waffeln nacheinander ausbacken. Das Waffeleisen bei Bedarf mit Kokosöl nachfetten.
  4. Für die Creme alle Zutaten gut verrühren und die Waffeln damit servieren.

Besonders frisch und lecker haben uns die Waffeln in der Kombination mit Minze und Granatapfelkernen geschmeckt, ihr könnt sie aber mit jedem beliebigen Obst toppen.

Bei Instagram könnt ihr unter dem Hashtag #celebratethezuckermoment übrigens nachverfolgen, was Maike und ich schon alles zusammen gemacht haben. Die Rezepte dazu findet ihr dann immer auf unseren Blogs.


Neuerdings könnt ihr bei mir auch einen Newsletter abonieren, dann bekommt ihr eine Benachrichtigung bei neuen Blogbeiträgen. Wenn ihr Lust habt klickt einfach auf den kleinen Brief hier.

TinyLetter Subscribe

be the first to comment on this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.