Lifestyle, Unterwegs

( Wie mein Leben so spielt ) Ein ehrlicher Post über ein Kuchen-Phänomen, Abnehmen und neue Projekte

Kennt ihr das, wenn ihr Kuchen backt und ihr selber eure besten Abnehmer seid? Erst wird die Schüssel ausgeleckt, dann gleich nach dem Backen ein warmes Stück vom Kuchen und was macht man mit dem Rest? Ach ein Stück oder ein Cookie geht immer… Ich vermute, dass ist nicht nur das Schicksal der Foodblogger, sondern auch ein Problem von vielen die gerne und oft backen. Mir ist dieses Phänomen in den letzen Jahren leider immer wieder zum Verhängnis geworden und so haben sich einige Kilos zu viel angesammelt. Es war nicht nur der Kuchen, ich liebe auch Burger, Pizza und Co. aber generell war es wohl der Süßkram – gibt es eigentlich eine anerkannte Süßigkeitensucht? 🙂

Spaß beiseite, es musste sich was ändern. Ich habe mich dann im Oktober 2016 entschieden abzuspecken und das Problem anzugreifen – nämlich mich. Seit einer ganzen Weile hatte ich schon ein FitBit (ein Fitnessarmband, dass Schritte und Aktivität aufzeichnet) und habe dann angefangen, meine Kalorien damit bewusst zu zählen, mich mehr zu bewegen und bewusst meine Ernährung etwas umzustellen und zu analysieren. Das ist nun auch der Grund, warum es hier so ruhig war. Um in mein „neues Leben“ zu starten habe ich natürlich erstmal das Backen eingestellt, denn ich wollte ja selber nicht mehr so viel davon essen. Klar, ich backe immernoch gerne und backe auch noch Torten und Kuchen, aber der Übeltäter musste vorerst aus dem Weg geräumt werden 🙂

So habe ich es geschafft, in den letzten 10 Monaten 25kg abzuspecken und mich zu erleichtern. Ein tolles neues Lebensgefühl sag ich euch!!!

Was ich während der Zeit nun aber gelernt habe ist, dass ich gar nicht auf alles verzichten muss (was ich erst dachte)! Ich dachte immer: „Diät, Mist, ich muss auf alles verzichten was ich gerne mag…“, aber das stimmt gar nicht. Erstens ist Kalorien Zählen keine Diät und zweitens kommt es auf die Balance an. Man darf sich schon mal was gönnen und auch mal ein fettes Stück Torte essen, man muss sich dann an einer anderen Stelle zusammenreißen oder halt gesunde Alternativen suchen.

Da kommt mein Blog wieder ins Spiel 🙂 Das Backen ist immernoch meine große Leidenschaft und Zucker wird es hier auch immer geben, aber Zuckermoment steht ja nicht nur für fette Torten und Brownies, sondern für alle meine schönen Momente im Leben. Mein neues Lebensgefühl ist zum Beispiel ein wunderschöner ZUCKERMOMENT ♥ Wie es hier nun weiter geht? Ich werde euch leckere Kuchen, Kekse, Snacks, Brote oder Drinks zeigen, die auch ohne Millionen Kalorien auskommen und vielleicht Alternativen aufzeigen aber es wird auch weiterhin Zuckerbomben geben wenn ich Lust darauf habe, denn wie gesagt, man muss nicht auf alles verzichten!

Seid ihr an einem detaillierten Blogpost über meine Abnahme interessiert?


Und jetzt darf ich noch etwas tolles Neues ankündigen, denn gemeinsam mit meinem Schatz Kai habe ich ein komplett neues Projekt gestartet – ein Blog, auf dem wir gemeinsam über unsere Lieblingsorte, unsere Ausflüge, über unsere Lieblingsrestaurant oder Reisen schreiben.

Schaut doch einfach mal auf MR & MRS LÄSSIG vorbei! Es wird sich im Laufe der Zeit noch einiges ändern, aber der erste Blogpost steht bereits und da könnt ihr auch nochmal lesen, worum es geht und was der Hintergrund hinter unserem Projekt ist. Zum allerersten Blogpost geht es – HIER –  ♥ Also blogge ich jetzt parallel und auf INSTAGRAM könnt ihr uns gerne folgen!


Trotz Abnahme gibt es zuckersüße Grüße von mir und auch schon bald ein neues Rezept,

Zuckersüße Grüße,

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jasmin 4. August 2017 at 4:49

    Hallo du liebe! Erst einmal Glückwunsch zum neuen Lebensgefühl. Du siehst fantastisch aus und kannst unglaublich stolz auf dich sein. Da ich seit März ebenfalls auf meine Ernährung achte und ebenfalls 25kg anpeile, würde ich mich natürlich unheimlich über deine Tipps und Tricks freuen. Fühle dich gedrückt! Jasmin

  • Leave a Reply