Allgemein

Vegane Kamera-Kekse mit Zimt und Zitrone

Hamburg_food_back_blog-8

Es ist mal wieder Zeit für Kekse! Ja und ihr seht richtig, es sind Plätzchen in der Form von Kameras – wie ich bereits von meinem Schatz gelernt habe sind es analoge Kameras 🙂 Ich bin ganz verliebt in diese Cookies und kann mich gar nicht an den „süßen“ Kameras satt sehen.

Vor einigen Wochen war mein Schatz auf ein Kamera Treffen in Bayern eingeladen, zu dem unser lieber Freund Daniel „Herr Müller“ ihn eingeladen hatte, um sich dort mit anderen Fotografen auszutauschen und zu knipsen und zu shooten was das Zeug hält. Coole Idee wie ich finde! Gleich als er mir von dem Plan erzählte war für mich auch klar, dass ich ihm etwas Leckeres backen möchte um den anderen eine Freude zu bereiten und ihm etwas mitzugeben – der Junge soll ja nicht verhungern 🙂 Dann meinte er, dass einige der Fotografen und Models Veganer sind und so ging es dann mal wieder auf einen Ausflug in die vegane Bäckerei für mich, denn alle sollten ja was davon haben. Ich finde, ich habe eine echt gute Mischung gefunden und die Kekse sind auch ohne tierische Produkte schön knusprig geworden. Zusätzlich gab es auch noch Cakepops!

Falls ihr genauso verrückt nach Kameras oder nach Keksen seid wie mein Schatz könnt ihr die Plätzchenausstecher natürlich auch nachshoppen 🙂 Die Ausstecher sind zwar nicht wirklich günstig, aber sind echt ein Hingucker oder ein super Geschenk für Freunde, die gerne fotografieren oder falls ihr zu einer Motto Party eingeladen seid. Ihr findet sie in verschiedenen Online-Shops, z.B. „enjoyyourcamera“. Ihr könnt die Kekse nach dem Abkühlen natürlich noch bunt bemalen, aber ich fande sie so natürlich vegan einfach am Schönsten.

Zuckersüße Grüße,

Anne_2

Hamburg_food_back_blog-5

2016-01-27_0001

vegane Kekse mit Zimt und Zitrone
(ca. 40 Stück)

  • 250g Mehl
  • 75g Puderzucker
  • 1 Pk. Vanillezucker oder 10g selbstgemachter Vanillezucker
  • 60g vegane Margarine (z.B aus Soja)
  • 1/2 TL Zimt
  • 100g Cashewkerne
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 60ml vegane Sahne (z.B. aus Soja)
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  1. Die Cashewkerne in einer Küchenmaschine sehr fein mahlen. Die Zitrone heiß waschen und die Schale fein abreiben.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem kompakten Teig verkneten. Wenn euch der Teig zu klebrig erscheint, nehmt noch etwas mehr Mehl.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in Alufolie gewickelt mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  4. Den Teig nochmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen (bei Bedarf mit etwas mehr Mehl) und Plätzchen ausstechen. Es kann sein, dass der Teig beim Ausrollen leicht reißt, dann ist er vielleicht zu kalt, muss nochmal durchgeknetet werden oder ihr braucht mehr Mehl.
  5. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen.

Hamburg_food_back_blog-3

Hamburg_food_back_blog-7

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Krisi von Excusemebut... 13. März 2016 at 10:22

    Die sind ja wirklich sehr süss, es gibt ja mittlerweile so viele Austauschformen, so genial!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply