Cakepops, Cupcakes und Muffins, Sweet Table und Candy Bar

( TEIL 1 ) Eine Premiere zum 1. Bloggeburtstag – mein allererster Sweet Table zum Thema „Winter“

1sweettable-9

„Happy Birthday to you…
Marmelade im Schuhe…
Aprikosen in den Hosen…
Happy Birthday to you!“

Heute ist es soweit, mein Blog wird ein Jahr alt, denn heute genau vor einem Jahr ist mein erster Blogpost online gegangen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie stolz ich war und was für ein zufriedenes Gefühl ich hatte. Was…? Ich habe euch eine Party versprochen…? Sollt ihr bekommen! Ab heute startet deswegen meine Geburtstagswoche, in der einiges passiert. Habt ihr Lust mitzufeiern? Ich würde mich freuen!

* Dienstag – Mein erstes Sweet Table (Teil 1)
* Mittwoch – Mein erstes Sweet Table (Teil 2)
* Donnerstag – Ein tolles „Give-Away“ wartet auf euch!
* Freitag – die ganze Fotostrecke des Sweet Table bei Kai von Kai Cuno Photography 
* Samstag – Gastbeitrag von Maike von Celebrate the little things
* Sonntag – Gastbeitrag von Anne von Frisch Verliebt
* Montag – Heidelbeer-Brombeer-Crumble
* Dienstag – Ziehung des Gewinners des „Give-Aways“

Zum heutigen Geburtstag habe ich mir etwas ganz besonderes überlegt, mein erstes Sweet Table. Schon lange bewundere ich auf Pinterest und Instagram diese süßen Tische, auf denen es passend zu einem Motto köstliche Dinge in allen Variationen gibt. Zu meinem eigenen Geburtstag durften deswegen einige meiner Freunde in den Genuss von alle den Leckereien kommen. Geplant habe ich das Ganze schon Wochen vorher und die Deko dafür bestellt und besorgt. Man munkelt übrigens, dass draußen noch Winter sein soll… Also ich habe davon nicht viel mitgekommen. Ihr? 🙂 Da mein Blog und ich nun Winterkinder sind, habe ich das Motto „zuckerweißer Winter“ gewählt und meinen Sweet Table in blau-weiß gestaltet. Auf dem gedeckten Tisch findet ihr:

* Oreo-Cakepops mit Marshmallowglasur
* Kardamom-Plätzchen mit Zitronenguss
* Mandarinen-Vanille-Cupcakes mit Marshmallowfrosting
* Marscapone-Ricotta-Cheesecake
* Mini-Schoko-Cupcakes mit Marshmallowfrosting
* Geschmückte Marshmallows am Stiel
* Raffaello

Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen, Genießen und Testen.
Heute gibt es Teil 1 des Sweet Table mit den ersten Rezepten und morgen folgt dann Teil 2 mit weiteren Rezepten und Fotos.

Die Geburtstagswoche kann starten! Jiiiipiiieee!
Zuckersüße Grüße,

eure Anne

2sweettable-5

3sweettable-33

Oreo-Cakepops mit Marshmallowglasur
für ca. 30 Kugeln

Die Oreo-Cakepops sind einfach der absolute Hammer! Vom Geschmack her kaum zu übertreffen und eigentlich jeder liebt sie. Der dunkle Teig der Kekse harmoniert so gut mit dem Frischkäse und sie sind einfach nur saftig und lecker! Mehr kann ich dazu nicht sagen, probiert sie einfach aus. Aber Vorsicht – Suchtgefahr!

Teig 

* 2 Packungen Oreo-Kekse (ca. 32 Kekse)
* 1 Packung Frischkäse (175g)

Außerdem

* einen Beutel Candy Melts (z.B. von Wilton mit Marshmallow-Geschmack)
* Sprinkles, Schokostreusel oder andere Deko
* ca. 35 Cakepop-Stiele

1.) Die Kekse aus der Packung nehmen und alle Kekse voneinander trennen, sodass zwei Hälften enstehen. Ihr könnt auch ein paar mehr Kekse nehmen, dann müsst ihr aber auch mehr Frischkäse nehmen, da die Menge sonst die Konsistenz beeinflusst. Die weiße Creme muss nun von allen Keksen abgekratzt und in eine extra Schüssel gemacht werden. Dann müssen die dunklen Hälften sehr fein gemahlen bzw. zerkleinert werden. Dazu eignet sich am besten eine Küchenmaschine mit entsprechendem Aufsatz (am Anfang habe ich einfach mit einer Teigrolle draufgehauen und die Kekse dabei im Plastikbeutel) 🙂
2.) Die weiße Füllung wird nun mit dem Frischkäse geschmeidig gerührt (Handmixer). Anschließend werden die Kekskrümel dazu getan und alles wird zu einem (sehr saftigen und öligen) Teig verknetet.
3.) Nehmt euch nun eine Küchenwaage zur Hand und teilt den Teig ab – jede Kugel sollte ca. 25g schwer sein, dann kommt ihr auf eine Menge von ca. 30 Kugeln. Ihr könnt sie natürlich auch kleiner oder größer machen, aber ich finde diese Menge perfekt zum Essen – nicht zu klein und nicht zu groß. Rollt nun aus den Stückchen, die ihr abgeteilt habt, mit der Hand die Kugeln und stellt sie ca. 30 Minuten auf einem Teller in den Kühlschrank.
4.) Während der Wartezeit könnt ihr einen kleinen Teil der Candy Melts bereits über dem Wasserbad erhitzen.
5.) Nun nehmt euch die Bällchen und die Stiele zur Seite. Nehmt je einen Stiel, taucht ihn ein Stück in die Glasur und steckt ihn dann in eine Kugel. Das dann bei allen Bällchen wiederholen, bis alle mit einem Stiel versehen sind. Die Kugeln samt Stiel müssen nun wieder ca. 30 Minuten in den Kühlschrank, damit der Stiel antrocknet und fest sitzt.
6.) Den Rest der Candy Melts nun schmelzen. Jetzt kommt das Beste, es wird glasiert! Nehmt den Cakepop am Stiel und zieht ihn durch die Glasur. Dann die überschüssige Glasur durch ein leichtes Drehen abtropfen lassen. Noch während die Glasur feucht ist, könnt ihr Streusel und Deko aufstreuen – dabei sind der Phantasie keine Grenzen setzt.
7.) Die Cakepops am besten zum Trocknen in ein Glas mit Zucker stellen (wie auf dem Bild). Die süßen Bällchen müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

4sweettable-18

5sweettable-4

Mandarinen-Vanille-Cupcakes mit Marshmallowfrosting

Das Rezept für die Cupcakes habe ich beim Backbuben gefunden. Dank dem Marshmallow-Fluff passen sie perfekt zum Thema und die Mandarinen bringen eine angenehme Frische in den Allround-Rührteig. Ein bisschen habe ich die Zutaten jedoch abgeändert und mein Rezept daraus gemacht.

Teig

* 125g Butter (zimmerwarm)
* 125g Zucker
* 1 Päckchen Finesse Bourbon-Vanille Aroma
* 1 Prise Salz
* 3 Eier (M)
* 200 g Mehl
* 2 TL Backpulver
* ca. 3-4 EL Milch
* 2 kleine Dosen Mandarinen

Frosting 

* 200g weiche Butter
* 1 Glas Marshmallow Fluff (z.B. bei Kaufland)

1.) Die Mandarinen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. 16-18 Cupcake-Förmchen auf ein Backblech stellen oder eine Muffinblech verwenden.
2.) Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Butter geschmeidig schlagen, dann Zucker, Vanillearoma und Salz unterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat und eine cremige Masse entstanden ist.
3.) Die Eier einzeln unterrühren. Jedes Ei 1 Minute lang, so wird der Teig schön fluffig. Das Mehl über den Teig sieben und die Milch dazugeben. Das Ganze so lange verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
4.) Nun füllt ihr in jedes Förmchen einen Löffel Teig und legt dann ca. zwei kleine Stücken Mandarine darauf. Dann auf alle noch einen Löffel Teig geben und die Förmchen bis zur Hälfte befüllen. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad Umluft backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
5.) Für das Frosting die Butter 5 Minuten mit dem Mixer schlagen. Das Marshmallow Fluff löffelweise unterheben.
6.) Das Frosting in einen Spritzbeutel mit gewünschter Tülle füllen. Den Spritzbeutel auf der Mitte der Cupcakes ansetzen und von innen nach außen aufsprühen. Dann könnt ihr den Cupcake frei nach Schnauze verzieren. Ich mag es eher schlicht und habe Schneeflocken-Esspapier genommen.

6sweettable-19

7sweettable-28

sweettable-16

sweettable-12

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Anja K. 21. Januar 2015 at 11:26

    Das sieht ganz ganz toll aus! Happy Blog-Birthday!

  • Reply Celebrate the little things 21. Januar 2015 at 16:35

    Ohh liebe Anne…das ist aber ein sehr sehr schöner Sweet Table geworden. Echt klasse 🙂

    Alles Liebe hier auch nochmal zu deinem Blog-Schlüpftag.

    Beste Grüße

    Maike

  • Reply Tanja 22. Januar 2015 at 9:02

    Tolle Idee, ich freu mich auf die Gastbeiträge! Und bei den Rezepten läuft mir das Wasser im Mund zusammen:D.

  • Leave a Reply