Herzhaftes

saftiger Pulled Lachs Burger mit Senf-Dill Marinade

Es gibt Sachen, von denen kann man nicht genug bekommen und die müssen nicht immer süß sein – auch nicht bei einem Süßmaul wie mir. Burger ist definitv so ein Gericht und auf einem Burger muss auch nicht immer ein Patty aus Fleisch liegen. Kennt ihr schon „Pulled Lachs“ (gezupfter Lachs)?

Vor ein paar Jahren hätte ich nie gedacht, dass ich mal (fast) puren Lachs essen würde, denn das war gar nicht mein Ding. Allgemein ist Fisch nicht so mein Ding und normalerweise esse ich auch nur Fisch, der in Stäbchenform gepresst wurde oder paniert wurde und jetzt „Backfisch“ heißt 🙂 Wenn ein ganzer Fisch auf dem Tisch liegt, ob gebraten oder geräuchert, wird mir fast schlecht. Irgendwann habe ich dann probiert, mich mal etwas Fisch heranzutasten und dabei ist neben Backfisch, Stäbchen und Fischfilet irgendwie nur der Lachs übrig geblieben. Es gab dann mal Lachs-Sahne-Pasta oder Gemüsenudeln (Zoodles) mit Lachs und irgendwie hat mir das immer besser geschmeckt.

Schon länger sind wir übrigens riesige Fans von Pulled Pork (Hunger!!!) und haben dann gedacht, dass es mit Lachs bestimmt auch mega lecker ist. Gesagt, getan, deswegen gibt es heute mal ein herzhaftes Rezept für euch und da purer Lachs ja langweilig ist, gibt es eine Marinade aus Senf, Zitrone und Dill dazu. Den Burger habe ich mit meinem Schatz Kai gekocht, denn der liebt es in der Küche herumzuwerkeln und auszuprobieren 🙂 Zu dem Burger kann ich ein kaltes Malzbier empfehlen!

Wie steht ihr denn zu Fisch? Oder hättet ihr mehr Bock auf das Rezept für Pulled Pork?

Zuckersüße Grüße,

 

Pulled Lachs Burger mit Senf-Dill Marinade (gezupfter Lachs)
(ergibt 4 Burger)

  • 500 g Lachsfilet natur
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Bio Zitrone
  • 2 TL brauner Zucker ODER Tipp: Muscovadozucker – perfekt für einen malzigen Geschmack!
  • 4 EL milder Senf
  • 2 TL Creme Fraiche (oder Frischkäse)
  • frischer Dill oder TK-Dill
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Romana Salatherzen
  • 4 Brötchen nach Wahl (oder Burgerbrötchen, wie ihr mögt)
  • nach Bedarf etwas Butter
  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zuerst muss der Lachs für den Ofen vorbereitet werden. Dazu den Lachs (auch tiefgefroren) in eine Auflaufform legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitrone waschen die Schale abreiben. Nun etwa die Hälfte des Abriebs ebenfalls auf den Lachs geben. Der Lachs kommt nun 20 Minuten bei 200 Grad Umluft in den Backofen. Währenddessen bereitet ihr die warme Marinade vor.
  3. Dazu zuerst die Zitrone auspressen. Dann die Zwiebeln in etwas Öl andünsten, bis sie leicht braun werden. Nun den braunen Zucker dazugeben und die Zwiebeln leicht karamellisieren. Dann Senf, Creme Fraiche und Zitronensaft dazugeben (von dem Zitronensaft habe ich nur die Hälfte dazugetan, je nach Geschmack). Die Marinade mit Salz, Pfeffer und Dill abschmecken.
  4. Jetzt wird endlich „Gepulled“ 🙂 Den Lachs aus dem Ofen nehmen und noch in der Auflaufform mit zwei Gabeln auseinanderzupfen. Die Marinade aus der Pfanne dazugeben und alles gut vermischen, aber nicht zu doll rühren, sonst wird der Lachs matschig.
  5. Die Brötchen schneiden, die untere Hälfte (nach Geschmack) mit etwas Butter bestreichen und mit Salatblättern belegen. Den PULLED LACHS auffüllen und GENIEßEN!

Tipp: Dazu kann ich euch ein kaltes Malzbier empfehlen! 🙂

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Yvonne 1. Februar 2017 at 15:20

    Oooh! Der sieht großartig aus! Den würde ich jetzt auch sofort aufessen 🙂

    • Reply Anne_Zuckermoment 1. Februar 2017 at 15:41

      Danke! Der war auch so mega lecker und ganz einfach zu machen *sabber* …. 😀

  • Reply Anett 5. Februar 2017 at 19:20

    Hört sich großartig , schöne Kombination mit der Senf-Dill-Marinade. das probier ich mal aus 🙂

  • Reply anett 5. Februar 2017 at 19:23

    Das hört sich sehr gut an, gute Kombination der lacht und die Senf-Dill-Marinade. Das probier ich demnächst mal aus. 🙂

  • Leave a Reply