Kuchen und Torten

„Obstboden Petra“ – ein Grundrezept für gelingsicheren Tortenboden

Food_Back_Lifestyle_Blog_Hamburg-3

Als ihr den Titel gelesen habt, war euer erster Gedanke bestimmt: „Jetzt dreht sie total durch und gibt ihren Kuchenrezepten einen Namen…“ Seit ehrlich, ihr habt euch bestimmt gefragt warum dieser Kuchen Petra heißt 🙂

Aber bevor es die Geschichte zum Obstboden Petra gibt, möchte ich euch eine neue Kategorie auf meinem Blog vorstellen. Ab sofort könnt ihr unter dem Namen „Rezepte aus meiner Heimat Brandenburg“ alle Rezepte und Geschichten finden, die ich von meiner Mutti habe oder die ich bereits in meiner Kindheit gebacken und gegessen habe. Es können auch Rezepte von den Nachbarn sein oder aus einem Backbuch in Mutti’s Küchenregal, aber alle stammen aus einem kleinen Dörfchen in Brandenburg – aus meiner Heimat.

Einige Rezepte, die aus meiner Heimat kommen habe ich bereits einsortiert:

Und wer ist nun Petra? 🙂 In dem alten, handgeschriebenen Backbuch meiner Mutti finden sich einige Grundrezepte und viele machen wir schon seit ich denken kann. Über einigen Rezepten hat meine Mutti früher einen Namen geschrieben, und das ist immer der Name der Freundin oder Bekannten, von der das Rezept stammt. Petra ist demnach eine alte Bekannte meiner Mutter, von der das Rezept für den Obstboden stammt. Ob ihr es glaubt oder nicht, ich finde das super und es ist eine klasse Anekdote, die ich noch meinen Kindern erzählen werde – es gibt übrigens auch noch einen „Obstboden Marianne“ 🙂

Habt ihr auch solche Anekdoten oder besondere Rezepte aus eurer Heimat, die euch am Herzen liegen?

Zuckersüße Grüße,

Anne_2

Food_Back_Lifestyle_Blog_Hamburg-1

„Obstboden Petra“ – Grundrezept Tortenboden
(für eine Standard-Obstbodenform mit ca. 26cm Durchmesser)

  • 6 Esslöffel Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 6 Esslöffel neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 6 Esslöffel Mehl
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • etwas Butter + Semmelbrösel für die Form
  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zucker, Vanillezucker, Eier und Öl in einer Schüssel schaumig rühren.
  3. Mehl und Backpulver in einer extra Schüssel mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Die Form nun sehr gründlich mit Butter fetten und dann mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Teig einfüllen.
  5. Den Obstboden nun bei 180 Grad Umluft 20-25 Minuten backen. Wenn der Teig zu sehr hochgeht oder Luftbläschen entstehen, stecht ihn mit einem Holzstäbchen ein.
  6. Nach dem Backen den Kuchen noch etwas auskühlen lassen und dann auf einen Tortenteller stürzen.

Nun könnt ihr den Kuchen nach eurem Belieben mit Früchten belegen. Bei uns Zuhause gibt es fast immer Erdbeerkuchen (mit frischen Erdbeeren) oder Kirschkuchen (mit Kirschen aus dem Glas). Für den Guss verwenden wir Tortenguss zum Anrühren, den man einfach nach Packungsanleitung zubereiten muss.

Food_Back_Lifestyle_Blog_Hamburg-2

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Anja K. 21. Mai 2016 at 15:52

    Hihi – dann müsste mein Obstbodenrezept „Gertrud“ heißen nach meiner Oma. Von der hat meine Mama das übernommen und jetzt ich. ♥

  • Reply Mutti 22. Mai 2016 at 14:32

    Sehr schön geschrieben Anne , so wie es ist . Ist immer interessant unsere Sachen hier zu lesen

  • Reply Einfache Tartelettes von Fräulein Selbstgemacht 11. Juni 2016 at 8:41

    […] Idee bin ich übrigens gekommen, als ich bei der lieben Anne von Zuckermoment das Rezept für den Obstkuchen Petra gelesen habe. Ein wunderbar einfacher Obstkuchen, der nach einer Freundin ihrer Mutter benannt ist. […]

  • Leave a Reply