Cupcakes und Muffins, Unterwegs

Manner – Haselnuss Cupcakes mit Mascarpone Creme und Urlaubserinnerungen aus Österreich

1manner_cupcakes_food_lifestyle_backblog_kai_cuno_photography-5

Es ist schon wieder viel zu lange her, als wir im September unseren Urlaub in Österreich verbracht haben. In Saalbach-Hinterglemm haben wir meinen Bruder besucht und die wunderschöne Natur dort genossen. Wir hatten sooo ein riesen Glück mit dem Wetter und hatten mega viel Sonne! Wir sind viel gewandert und haben echt viele tolle Ausblicke genossen, im Nebel gestanden aber auch in der Sonne relaxt. Wir haben aber Städte angeschaut, viel gegessen und viel einkauft 🙂 Urlaub ist toll!

Es ist so ein wahnsinniges Gefühl, auf einem Berg zu stehen und einfach nur in die Ferne zu schauen und die Gedanken schweifen zu lasssen… Es klingt ein bisschen melodramatisch, aber wer schon mal am Gipfelkreuz im Nebel gestanden hat, kann das bestimmt sehr gut nachvollziehen. Man vergisst in dem Moment einfach alles!

http://kaicuno.de/unterwegs-in-oesterreich-saalbach-hinterglemm/

(Wenn ihr mehr Fotos von unserem Österreich Urlaub sehen wollt, klickt einfach auf das Foto!)

Was hat unser Urlaub nun mit den Manner Waffeln zu tun wollt ihr wissen? 🙂 Wie ihr vielleicht schon auf meiner „Über mich“ Seite gelesen habt, bin ich ein totales Verpackungsopfer. Wenn ich eine schöne Verpackung sehe, die mich optisch anspricht oder einfach nur süß aussieht und dazu noch eine schöne Farbe hat, dann muss ich sie einfach haben! Kennt ihr das? So geht es mir auch im Urlaub. Wenn wir irgendwo im Urlaub sind, kaufe ich mir am liebsten Produkte die es es bei uns nicht gibt oder die für die Region dort typisch sind.

So war es in Österreich auch mit den Manner Waffeln. Klar, Manner gibt es bei uns auch, aber ursprünglich kommt Manner ja aus Österreich und dort gibt es ganze Manner Shops. Als wir mit meinem Bruder dann in Salzburg waren, habe ich diesen Shop entdeckt und bin gleich reingestürmt 🙂

2016-11-22_0001

Seht ihr diesen riesen Schokobrunnen? Der stand ebenfalls in dem Manner Shop, der mit einem kleinen Cafe kombiniert war. Den fande ich echt krass und hätte ihn am liebsten mitgenommen! Leider hatten wir keine Zeit dort etwas zu trinken. Und das Regal voller Produkte, die es bei uns nicht gibt! Da hat mein Verpackungsopfer-Gehirn gleich ausgeschaltet und ich habe mich mit Manner Produkten eingedeckt – Likör, Biskotten, Glasur, … Es gibt in Österreich eine viel viel größere Produktpalette und das musste ich einfach ausnutzen.

Um meine damit verbundene Urlaubserinnerung nun mit euch zu teilen, habe ich euch mit den Manner Schnitten aus Österreich leckere Haselnuss – Cupcakes mit Mascarpone kreiert. Habt ihr auch solche kulinarischen Urlaubserinnerungen oder spezielle Dinge, die ihr immer im Urlaub einkauft?

Zuckersüße Grüße,

Anne_2

manner_cupcakes_food_lifestyle_backblog_kai_cuno_photography-7

manner_cupcakes_food_lifestyle_backblog_kai_cuno_photography-10

2016-11-21_0001

Manner – Haselnuss Cupcakes mit Mascarpone Creme
(ergibt ca. 12 Stück)

Teig

  • 200 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier (Größe L)
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 150 ml Milch (3,8%)
  • 150 g Zucker
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • Manner Neapolitaner Schnitten
  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 12 Muffin Förmchen zurecht stellen oder in ein Muffinblech stellen.
  2. Die weiche Butter mit den Eiern, dem Vanillezucker und dem Zucker mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Mehl und Backpulver in einer extra Schüssel vermischen und dann nach und nach unter den Teig rühren.
  3. Dann die Milch unterrühren und die Haselnüsse unterrühren.
  4. Die Manner Schnitten in kleine Würfel schneiden und unter den Teig heben.
  5. Nun den Teig gleichmäßig auf die 12 Förmchen aufteilen (ca. 3/4 voll) und die Muffins bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Bevor ihr das Frosting aufspritzt, müssen die Muffins vollständig auskühlen.

Mascarpone Creme

  • 330 ml Konditorsahne
  • 250 g Mascarpone
  • 2 Pk. Sahnesteif
  • 2 EL Nutella
  • Manner Neapolitaner Schnitte (für die Dekoration)
  1. Für die Creme zuerst die Konditorsahne mit einem Päckchen Sahnesteif aufschlagen. Das zweite Päckchen Sahnesteif mit der Mascarpone und der Nutella in einer extra Schüssel glatt rühren.
  2. Nun die Mascarpone-Nutella-Mischung nach und nach unter die steif geschlagene Sahne geben und vorsichtig unterrühren bzw. unterheben, bis alles gut vermischt ist. Die Creme nun ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.
  3. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen. Für die Dekoration habe ich einige Manner Schnitten klein gewürfelt auf die Cupcakes gestreut.

manner_cupcakes_food_lifestyle_backblog_kai_cuno_photography-4

2016-11-21_0002

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply chris 24. November 2016 at 20:13

    Hallo, habe deinen blog gerade entdeckt….das sieht ja oberlecker aus….kannst du mir verraten was Konditorsahne ist.
    danke dir
    Chris

    • Reply Anne_Zuckermoment 24. November 2016 at 20:20

      Hallo Chris,
      es freut mich riesig, dass du hier gelandet bist und meinen Blog entdeckt hast! 🙂

      Also, Konditorsahne ist einfach eine andere Sorte Sahne, denn sie hat einen höheren Fettanteil als normale Sahne und schmeckt vollmundiger. Sie lässt sich dadurch auch besser und schneller aufschlagen und ist deshalb perfekt für Frosting bei Cupcakes. Steht bei der normalen Sahne mit im Regal 🙂

      Falls du die Cupcakes ausprobierst, geb mir gern ein Feedback 🙂
      Zuckersüße Grüße <3

      • Reply chris 28. November 2016 at 14:20

        danke für deine. schnelle Antwort. liege krank im Bett…. aber wenn ich gesund bin werd ich schauen …. habe sie noch nie gesehen ( oder ist das creme double?)
        bis bald Chris

  • Reply Laura 27. November 2016 at 21:11

    Ich war leider noch nie in Österreich.. Die Cupcakes sehen wirklich lecker aus. Tolles Rezept!
    Ich bin mit meinem Blog auf WordPress umgezogen und würde mich freuen, wenn du bei mir vorbei schaust und mir ein Feedback da lässt.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  • Leave a Reply