Allgemein

Mandelmakronen – Backen mit meiner Lieblingsnuss

Food_Back_Blog_Hamburg_Zuckermoment-12

Hier kommt das versprochene zweite Plätzchenrezept für diese Woche! Die Mandel ist meine liebste Nuss, weil sie einfach so vielseitig einsetzbar ist. Ich benutze Mandeln aber auch oft als Ersatz, da ich auf Walnüsse und Haselnüsse allergisch bin.Ich mag den Geschmack einfach gerne und nehme sie deswegen für sehr viele Rezepte. Eigentlich habe mir auch vorgenommen, selber Marzipan zu machen, … aber wie das so ist, man nimmt sich vor Weihnachten einfach zu viel vor 🙂 Na mal schauen, ob das noch was wird. Wenn ja, dann berichte ich euch natürlich.

Anstatt der typischen Kokosmakronen habe ich nun Makronen mit meiner Lieblingsnuss ausprobiert und bin wirklich begeistert. Die Verarbeitung und die Herstellung der Mandelmakronen ist total einfach und die fluffigen, fertigen Plätzchen überzeugen wirklich!

Apropos Mandeln, die gehen nicht nur im Essen. Erst vor Kurzem habe ich auf die Empfehlung von einem Freund eine Handcreme mit Mandeln und Milch gekauft, die einfach göttlich nach Marzipan riecht. Mandeln sind also nicht nur gut für die Hüften, sondern auch für die Hände 🙂

Zuckersüße Grüße,

Anne

Food_Back_Blog_Hamburg_Zuckermoment-11

2015-12-08_0002

Mandelmakronen
(ca. 45 Stück)

  • 4 Eiweiß
  • 150g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • ca. 8 Tropfen Bittermandelaroma
  • 200g gemahlene Mandeln
  • kleine Oblaten
  1. Die Eiweiße in einer möglichst fettfreien Schüssel steif schlagen. Wenn es „halb steif“ ist, den Zucker und den Vanillezucker nach und nach einrieseln lassen, bis ein steifer, glänzender Schnee entstanden ist.
  2. Das Bittermandelaroma und die Mandeln dazugeben und vorsichtig, komplett unter den Eischnee heben.
  3. Die kleinen Oblaten auf zwei Backbleche verteilen und den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  4. Ich habe die Mandel-Eischneemasse mit einem Spritzbeutel auf die Oblaten aufgetragen, denn das sieht irgendwie süß aus, finde ich 🙂 Man kann die verschiedenen Tüllen dabei auch verwenden.
  5. Die Makronen bei 160 Grad ca. 12 Minuten backen, bis sie leicht braun werden

Food_Back_Blog_Hamburg_Zuckermoment-15

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply