Cakepops, Cupcakes und Muffins, Kekse und Plätzchen, Sweet Table und Candy Bar

„Have a golden new year!“ – Ein goldener Sweet Table für die Silvester Party

Nach Weihnachten ist ja bekanntlich vor Silvester und während die Weihnachtspfunde es sich erst so richtig gemütlich auf der Hüfte machen, überlegen wir alle schon, was wir an Silvester essen wollen. Bei uns gibt es Raclette und zum Nachtisch darf es dann etwas richtig Süßes (und glitzerndes) sein!

Zusammen mit Maike von Celebrate little Things habe ich wieder etwas für euch gezaubert und dieses Mal haben wir es für Silvester so richtig krachen lassen und es durfte nicht genug glitzern und funkeln! Und nicht nur mit dem Gold haben wir es knallen lassen, sondern wir haben ganz uneigennützig eine Flasche Rosé Champagner für’s Backen geköpft, damit es auch so richtig prickelt und zischt 🙂 Unser Plan war ein goldener Sweet Table mit verschiedenen Leckereien, die gut zum Jahreswechsel passen und ich finde, das ist uns sehr gut gelungen.  Auf unserem Glitzer-Glitzer-Buffet findet ihr:

  • Champagner (Sekt-) Rosé Cupcakes
  • Champagner (Sekt) Rosé Cakepops
  • Selbstgemachte Glückskekse

Ein besonderes Highlight sind wie ich finde die Glückskekse, denn wenn ihr die zu Silvester verschenkt, könnt ihr euch vorher die Sprüche selber ausdenken und selbst bestimmen, welche Botschaft die „Glücklichen“ erhalten sollen. Wir haben uns für unsere Kekse Sprüche einfallen lassen, die auch etwas mit dem Gold und Glitzer zu tun haben, wie z.B. „Du musst dir selbst Glitzer in dein Leben streuen“. Ihr könnt hierbei voll kreativ sein und zum Beispiel auch lustige Sprüche nehmen. Mein Favorit war ja „Sei immer du selbst, außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!“.

Maike und ich wünschen euch einen spritzigen und goldigen Jahreswechsel, lasst es krachen oder macht es gemütlich, so wie ihr es am Liebsten mögt.

Zuckersüße Grüße,

Champagner (Sekt-) Rosé Cupcakes mit Meringue (Baiser)
(ergibt ca. 12 Cupcakes)

  • 175 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Orange oder 2 Pk. Finesse Geriebene Orangenschale
  • 80 – 100 ml Rosé Champagner, Sekt geht natürlich auch 🙂
  • 4 Eiweiß für die Meringue (Baiser)
  • etwas Puderzucker

+ Flambierer (Flammbiergerät bzw. Mini-Flambierer)
Goldspray zum Backen und Dekorieren
+ Caketopper Herzen oder Sterne z.B. von Blueboxtree 

  1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zuerst Butter und Zucker mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Nun die Eier einzeln unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Nun auch den Champagner und die Orangenschale bei sehr geringer Stufe unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver in einer extra Schüssel verrühren und durchsieben. Dann nach und nach unter den Teig rühren. Aber ACHTUNG, nicht mehr so stark rühren, denn wir wollen ja den Champagner nicht ärgern 🙂
  4. Den Teig gleichmäßig in 12 Förmchen verteilen und bei 170 Grad Umluft ca. 12-15 Minuten backen. Die Muffins dann komplett auskühlen lassen.
  5. Für die Meringue (Baiser) nun die 4 Eiweiß steif schlagen und dabei etwas Puderzucker einrieseln lassen. Die Meringue in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins spritzen. Dann haben wir das Baiser mit dem Flambierer noch leicht geröstet und Goldspray aufgesprüht. Der wunderschöne, prickelnde Cupcake wird noch getoppt von einem goldenen Herz.

Champagner (Sekt) Rosé Cakepops
(ergibt ca. 20 Cakepops)

  • 2 Packungen fertiger Biskuitboden (Tortenboden)
  • 100 g Frischkäse
  • 80 ml Rosé Champagner, Sekt geht natürlich auch 🙂
  • 50 g Puderzucker
  • weiße Candy Melts (Glasur) oder weiße Kuvertüre

Goldspray zum Backen und Dekorieren
+ Papier Strohhalme oder Cakepopstiele

  1. Den Biskuitboden aus der Packung nehmen und mit den Händen fein zerbröseln. Dann den Frischkäse, Champagner und Puderzucker dazugeben und alles mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten. Aus dem Teig werden nun die Cakepop-Kugel geformt. Nehmt dazu etwas Teig und rollt ihn mit den Händen zu einer Kugel – ca. 20 Gramm pro Kugel. Die Kugeln nun auf einen Teller legen und ca. 30 Minuten kühlen.
  2. Währenddessen könnt ihr schon die Candy Melts (oder Kuvertüre) über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Nehmt nun die Kugeln und die Strohhalme (oder Stiele) zur Hand. Dann jeweils einen Strohhalm in die Glasur tauchen und in den Cakepop stecken. Das wiederholt ihr bis alle Kugeln einen Stiel haben. Dann wieder ca. 30 Minuten kühlen.
  3. Wenn die Glasur abgekühlt ist, müsst ihr sie nun erneut erwärmen. Dann könnt ihr die Cakepops glasieren, indem ihr an den Stiel fasst und die Kugel vorsichtig durchzieht und dann die überschüssige Glasur abtropfen lasst. Nun die Glasur erhärten lassen.
  4. Wenn die Glasur getrocknet ist, könnt ihr die Cakepops vollglitzern! Wir haben dazu ein essbares Goldspray benutzt, ihr könnt im Backwaren-Laden oder Internet aber auch essbares Goldpulver kaufen und sie damit bepinseln.

Tipp: Um die Cakepops trocknen zu lassen, könnt ihr ein Glas mit Zucker füllen und die Cakepops an den Stielen dann ganz einfach hineinstecken. Das ist zudem auch sehr dekorativ (wie auf unserem Sweet Table).

Selbstgemachte Glückskekse
(ergibt ca. 10 Stück)

  • 60g Mehl
  • 50g Puderzucker
  • 60g flüssige Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiß

+ selbstgemacht Sprüche
+ etwas Pappe

  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig vermengen und für ca. 1 Stunde quellen lassen. In der Zwischenzeit bastelt ihr euch aus der Pappe eine Schablone. Dafür malt ihr einen ca. 9 cm großen Kreis auf Pappe und schneidet diesen aus. Mit Schablone könnt ihr nun Kreise auf dem Backpapier vorzeichnen.
  3. Dann füllt ihr 1 EL Teig in die vorgezeichnete Schablone auf dem Backpapier und streicht diesen dünn aus. WICHTIG: Der Teig muss relativ dünn sein, sonst lässt er sich nicht richtig formen. Zudem solltet ihr für den Anfang nur 1-2 Teigkreise auf einmal machen. Am Besten lasst ihr euch von einer zweiten Person helfen, denn das Formen gleich muss relativ schnell gehen. Dann alles für 4-5 Minuten in den 200 Grad heißen Ofen geben, bis sich die Ränder goldbraun färben.
  4. Nun ist Schnelligkeit gefragt. Mit einem Spachtel den Kreis vom Papier lösen und die vorgeschnittenen Wunschzettel in die Mitte legen und zusammenklappen. Dann die typische Keksform formen, am Besten den Keks über den Rand eines Glases nach unten drücken und den geknickten Keks dann zum Abkühlen in eine Muffinform legen.

Bei Instagram könnt ihr unter dem Hashtag #celebratethezuckermoment nachverfolgen, was wir schon alles zusammen gebacken haben. Die Rezepte dazu findet ihr dann immer auf unseren Blogs. Dieser Beitrag ist ebenfalls Teil der Silvester Blogparade bei der lieben Sarah von Feiertäglich. Perfekt für das Fingerfood Buffet auf eurer Silvesterparty oder beim Neujahres-Brunch 🙂

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Yvonne 29. Dezember 2016 at 10:38

    Bei uns wird es an Silvester auch Raclette geben 🙂
    Euer Sweet Table sieht wirklich grandios aus!! 😀
    Ich wünsche Dir auch einen tollen Start in das neue Jahr!

  • Reply Maria 29. Dezember 2016 at 13:24

    Die sehen ja superlecker aus 🙂 Genau das richtige für Silvester gold und am funkeln! Die muss ich auf jeden Fall mal nachmachen, so einen tollen Hingucker hat man nicht alle Tage. Hab einen guten Start in das neue Jahr 🙂 Liebe grüße aus dem Passeiertal Südtirol!

  • Schreibe einen Kommentar zu Maria Cancel Reply