Unterwegs

Cupcake-Mädels-Backnachmittag

Cupcace-27Vor einer Weile habe ich mich mit der lieben Maren zum Backen getroffen und wir haben wundervolle Cakepops gezaubert. Schon an dem Tag haben wir beschlossen, dass das nach einer Wiederholung schreit. Und… wir haben es getan. Kurz vor Ostern (ich weiß, dass ist schon wieder eine Weile her) haben wir uns dann getroffen um unter dem Motto „Cupcakes und Cookies“ leckere Sachen zu backen.

Tagesziel:
Cupcakes mit Frosting aus dem tollen Buch Törtchenzeit und gestempelte Kekse sowie ein Candy Buffett mit all den süßen Sachen.

Angefangen haben wir den Grundteig für die Cupcakes zuzubereiten. Die Schoko-Variante besteht aus einer Mischung aus Malzbier und Kakao und die Vanille-Variante aus einer Mischung aus Buttermilch und Vanille. Beide Cupcakes sind im Ofen herrlich hochgegangen und haben sooo gut gerochen! Gerade mit dem Malzbier waren wir erst ein wenig skeptisch aber der Geschmack ist dadurch leicht herb und der Teig super fluffig. Mein klarer Favorit ist aber der helle Cupcake-Teig, da ich einfach den frischen Vanillegeschmack liebe! Kann ich nur weiterempfehlen.

Dann haben wir uns an das Frosting getraut und da wir beide „Frosting-Neulinge“ waren, wurde es spannend.  Die Zubereitung ist ja supi einfach und die Masse ist sehr lecker, aber irgenwie war das Ganze zu weich. Auf den Cupcakes ist es förmlich zerlaufen. Wir haben die Creme samt Spritztüte ins Kühlfach gelegt, aber dann war es zu fest 🙂 Abgesehen davon, dass wir eine ungünstige Tülle hatten, hat irgendwas nicht geklappt. Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wieso das Frosting zu weich war bzw. woran das liegen kann? Wir haben das Frosting aber noch leicht rosa eingefärbt und somit sah es wenigstens total niedlich aus!

Cupcace

Cupcace-2

Grundzutaten für helle Cupcakes:
(für 8 Stück)

* 140g Mehl
* 120g Zucker
* 1 TL Backpulver
* 40g Butter
* 120ml Buttermilch
* 1 Vanilleschote
* 1 Ei

Grundzutaten für dunkle Cupcakes:
(für 10 Stück)

* 125ml Malzbier
* 125g Butter
* 40g ungesüßtes Kakaopulver
* 180g Zucker
* 1 Ei
* 70ml Buttermilch
* 140g Mehl
* 1/2 TL Backpulver

Grundrezept Frosting:
(reicht für 10 Cupcakes)

* 40g Butter
* 225g Puderzucker
* 110g Frischkäse
* evt. Vanillezucker und Lebensmittelfarbe

Den Keksteig haben wir nach dem Rezept von Miss Blueberrymuffin gemacht und die Keksstempel gab es vor kurzem bei Netto. Mit dem Teig hat alles super geklappt und geschmacklich war daran nichts auszusetzen. Beim Stempel muss man nur den Dreh herausbekommen, damit man den Keks nicht durchdrückt oder zu wenig drückt, sonst sieht man die Schrift nach dem Backen nicht. Maren hatte die Idee, die Bildchen auf den Keksen mit eingefärbtem Zuckerguss zu bemalen. Das war zwar eine Fusselarbeit aber sieht richtig schön aus.

Cupcace-6

Cupcace-7

Cupcace-8

Cupcace-11

Cupcace-13Als Höhepunkt der leckeren Backaktion hatten wir uns vorgenommen, mal ein eigenes Candy Buffett (oder Sweet Table) zu gestalten und die frischgebackenen Cupcakes und Kekse so richtig in Szene zu setzen. Maren mit ihrem Dekotalent und ich mit der Kamera von meinem Schatz 🙂 Ich bin immernoch so begeistert von den Pastellfarben und den rosa Süßigkeiten, wie aus einem Bilderbuch!

Wie findet ihr unser „Meisterstück“?  Ich wünsche euch frohe Nach-Ostern 

Cupcace-22

Cupcace-24

Cupcace-28

Cupcace-31

Cupcace-32

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply luisa 30. April 2014 at 23:57

    Das sind richtig leckere Sachen, die ihr da gezaubert habt.
    Und die Keksstepel sind richtig schön. Dass das Ausmalen eine Fuselarbeit ist, glaube ich nur zu gern. Hatte das gleiche an Ostern 😀

    Liebe Grüße
    luisa

    • Reply Anne 3. Mai 2014 at 10:27

      Liebe Luisa, das ist so lieb von dir! Das mit Keksstempeln hat aber trotz der Fusselarbeit richtig Spaß gemacht finde ich. Ich werde mir bestimmt noch mehr besorgen 🙂 Auf unseren Sweet Table bin ich so stolz <3

      Herzliche Grüße zurück,
      Anne

  • Reply Katrin 9. Juli 2014 at 21:02

    Die sehen ja richtig toll aus. Für so etwas habe ich ja leider zwei linke Hände. So etwas würde mir niemals gelingen.

  • Leave a Reply