Kuchen und Torten

Blondies mit Softkirschen aus meinen ersten Degustaboxen ( Reklame )

Food_Back_Blog_Hamburg_lifestyle-4
Wenn ihr schon mal auf meiner „Frau Zuckermoment“ Seite wart habt ihr vielleicht gelesen, dass ich total gerne neue Produkte ausprobiere und dass ich Überraschungen liebe. Ich bin dann immer aufgeregt wie ein kleines Kind und freue mich über jede Kleinigkeit 🙂 Was passt da besser, als wenn man jeden Monat eine Box mit geheimen Produkten bekommt und beim Öffnen noch keine Ahnung hat was sich darin versteckt?

Aufregeng oder? Die Degustabox ist also perfekt für mich! Kennt ihr das Prinzip der Degustabox schon? Das ist wie gesagt eine Box mit neuen oder neu aufgelegten Produkten, die einmal im Monat geliefert wird. Der Inhalt der Boxen bleibt bis zum Versand geheim und man muss keinen Vertrag eingehen, was ich ja besonders toll finde! Achso, und die Box ist günstiger als der Wert der Produkte insgesamt.

Nun habe ich überlegt, was ich aus den vielen schönen Produkten machen könnte. Nach meinen sehr sehr schokoladigen Brownies sollte es auf jeden Fall etwas „Helles“ sein. Ich habe mich also selber zu einer kleinen Brownie-Challenge herausgefordert und habe mich jetzt an die kleine Schwester der Brownis gewagt – an die Blondies. Jetzt beim Schreiben fällt mir auch erst wieder auf, wie lustig sich dieser Name anhört 🙂 Findet ihr auch? Wie bei ihrem großen Bruder wollte ich auch hier eine fruchtige Komponente mit einbacken und da kamen die Softkirschen mir gerade recht.

Aber jetzt zeige ich euch erstmal den Inhalt meiner ersten Boxen, die mir von Degustabox zur Verfüfung gestellt wurden. Danach gibt es das Rezept für die Blondies. Also, was ist euer Favorit – Brownies oder Blondies? 🙂

Zuckersüße Grüße,

Anne_2

Februar 2016

Das war meine erste Degustabox vom Februar 2016. Als ich meine erste Box geöffnet habe, war ich richtig aufgeregt. Was wird sich wohl daran verstecken? Als ich die Sanella dann gesehen habe, war die erste Freude schon groß. Etwas zum Backen, yeah! Besonders gefreut habe ich mich über die veganen Gummibärchen von Janosch und die Snoopy Kekse, denn als „Verpackungsopfer“ spricht mich dort die Verpackung am meisten an. Die Rama zum Braten nutzt mein Freund sehr gerne und hat sie auch gleich für gut befunden. Ein bisschen enttäuscht war ich über die Energy Produkte, denn die Kaugummis haben nach 1 Minute kauen schon nicht mehr geschmeckt und der Lolly war auch nicht lecker.

März 2016

Das war meine zweite Degustabox vom März 2016. Das Paket war total schwer und beim Öffnen habe ich dann gesehen warum 🙂 Eine Flasche Rotkäppchen Alkoholfrei und eine Flasche Valensina – beide Produkte mag ich total gerne trinken. Das Knäckebrot ist auch super und kam mir gerade recht für’s Frühstück. Am meisten habe ich mich in dieser Box über die schwedischen Singoalla Kekse, die Dulche de Leche (Milchkaramellcreme) und die Softkirschen gefreut. Diese Kirschen kannte ich noch nicht, aber da ich auf frische Kirschen allergisch bin ist das für mich eine perfekte Alternative. Für mich eher „unwichtig“ war der Kaffee, da ich keine Kaffeemaschine habe.

Diese Produkte habe ich aus den Degsutaboxen für die Blondies verwendet:

Food_Back_Blog_Hamburg_lifestyle-13

Food_Back_Blog_Hamburg_lifestyle-6

Food_Back_Blog_Hamburg_lifestyle-14

Blondies mit Softkirschen
(mein Brownie-Blech ist 25cm x 21cm groß)

  1. Zuerst muss die Schoki dran glauben! Die Schokolade dazu in Stücke brechen und zusammen mit der Sanella über einem Wasserbad bei geringer Temperatur schmelzen lassen.
  2. Währenddessen die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz mit dem Handmixer sehr schaumig rühren, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das dauert vielleicht ein paar Minuten. In einem seperaten Gefäß das Mehl mit dem Backpulver mischen und beiseite stellen.
  3. Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und die Brownieform gut mit Sanella fetten.
  4. Wenn die Schoki und die Sanella geschmolzen ist, müsst ihr sie zügig in die Eiermasse rühren. Wenn diese untergerührt ist, muss die Mehl-Mischung auch zügig untergerührt werden. Dann die Dulche de Leche untermixen und die Kirschen mit einem Löffel unterrühren. Alles gleichmäßig in der Form verteilen.
  5. Die Brownies bei 150 Grad Umluft ca. 20-25 Minuten backen und nicht vergessen – die sollen nicht ganz durch sein (also keine Stäbchenprobe notwendig). Lasst sie dann in der Form auskühlen. Am Besten lasst ihr die Brownies einen Tag ruhen, dann schecken sie noch besser und sind schön durchgezogen.
  6. Als Dekoration habe ich einige Löffel der Dulche de Leche und die Snoopy Kekse verwendet.

Food_Back_Blog_Hamburg_lifestyle-9

Food_Back_Blog_Hamburg_lifestyle-12

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Degustabox und beinhaltet meine eigene und ehrliche Meinung. Rezeptideen sowie Bilder und Text stammen von mir.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply